Lustige Trimm-dich-Anweisung im Traum

Trimm-dich im Traum

Wer vor den 80ern geboren ist, kennt vielleicht noch die Trimm-dich-Pfade. Das waren am Rand von Waldwegen gelegene Parcours mit Baumstämmen für Liegestütze, Balken für Hocksprünge und hochaufgehängten Leitern zum Hangeln. Man konnte so den Waldspaziergang mit sportlicher Betätigung würzen, Muskeln trainieren und auch mal aus der Puste kommen.

Inzwischen tauchen die Parcours sogar wieder auf. Zu allen Übungen gibt es ein Schild mit einer Anweisung. Darauf steht genau, was man machen muss und wie oft die Übung durchgeführt werden sollte.

2012 erschien der längst vergessene Trimm-dich-Pfad wieder in einem meiner Träume und hielt eine ganz besondere Übung für mich bereit:

Ich war allein oder mit Freunden unterwegs und spazierte durch den Wald, da tauchte vor uns einer dieser Parcours auf. Geübt studierte ich auch im Traum die Anweisung auf dem Schild für eine Übung. Sie lautete:

Stehen Sie mäßig in einer Gesprächswolke herum.

Ich sah mich um. Da standen tatsächlich Leute einfach so in losen Grüppchen herum. Ich gesellte mich dazu und versuchte so zu stehen wie sie. Soweit ich mich erinnere, war auch ein Reck involviert – etwas, worum ich im Wachzustand einen weiten Bogen machen würde.

Auch wenn ich nicht weiß, wie ich es im Einzelnen gemacht habe, wachte ich in dem Bewusstsein auf, die Übung erfolgreich absolviert zu haben. Fein!

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Site Footer